Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
 

Tiger im Focus » Tiger in sonstigen Verbänden » Kampfgruppe Schulze » F 02 Pics » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

F 02 Pics Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

I just came across the two original pics in the Fallingbostel Museum and tought, a better pic would be okay.

Franzen visited the museum once in the past, and he told the curator, that he got a complete new turret in Fallingbostel. The F02 was still wet when they left the barracks.


Ich habe die B ilder entfernt, weil ich ein Wasserzeichen vergessen habe. Die Bilder sind weiter unten als Links zu Bildern mit großer Auflösung wieder eingestellt!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Frank Huebner am 29.04.2013 19:24.

28.04.2013 13:40 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Da ist sie wieder diese verworrene Geschichte.

Hat sich Franzen denn beim Museumsbesuch auf genau diesen Tiger F02 bezogen?

Die weitere Geschichte des F02 endete im Abschuss durch einen Comet der A Sqaudron des 3rd Royal Tank Regimentes bei Ostenholz.

Das Problem hierbei ist jedoch, dass die bekannten Bilder hierzu den F01 zeigen, nicht aber den F02. Da es sich ursprünglich um den Tiger von Fehrmann handelte, wäre F01 eigentlich auch logischer als Tigergruppe-Führungspanzer. Wenn der Turm komplett getauscht wurde, dann wurde ja auch sogleich eine neue Nummer aufgemalt. Aber auch dann passen die Bilder nicht zu den Geschichten.

Wie kommt es nur zu dieser Verwechslungsgeschichte und wo liegt der Fehler?

__________________
Hartmut von Holdt

28.04.2013 14:39 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Tja, gute Frage. Ich sammle alle Infos zu den Fehrmanntigern, aber die Sache mit dme F02 ist etwas komisch.

Hier die Notizen des Kurators im Wortlaut:

Zitat:
The two large photos were given to me by by Major Trafford, Australian Army. They were given to him by a friend who was a POW in STALAG XIB. On his release he went exploring the local barracks and had a mate take this pictures next to a broken down Tiger Tank. The Tiger numbered F02 carries the same number code as the one that was knocked out by 3RTR at Cafe Kropke Grid 409430 on Ostenholz Moor.

Tiger F02 left Fallingbostel in the last days to take part in the action on the River Aller. In 1989 I asked the Commander How come his tank came to be in two places, ie in Fally and in Ostenholz Moor. Apparently they were in the way when a fault was found in the turret. They returned to the camp had a new turret fitted and again left on 13 April to take part in the action at the Aller bridge head , the paint on the new turret numbers was still wet when it was knocked out by a Comet by 3RTR. Sgt Franzen never knew what was wrong with his turret, he was just lucky to be alive.


Das sind die Notizen zu den beiden Bildern. Der Text ist exakt widergegeben, nichts wurde geändert oder hinzugefügt.

Mehr ist dazu leider auch nicht mehr zu erfahren.

Ulrich Saft´s Aussagen über den Blendentreffer im F02 und die Übergabe an Franzen kann ich leider nciht bestätigen. Ich habe nur die Unterlagen über Rethem damals bekommen als Kopie, aber nichts über Ostenholzer Moor. Da habe ich damals etwas geschlampt.

Beste Grüße
Frank

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Frank Huebner am 28.04.2013 17:38.

28.04.2013 17:30 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Info!

Aber auch hier verstehe ich nur wieder das Franzen sich auf den Tiger F01 bezieht und damit auf den meist fotografierten Fehrmann-Tiger bei Ostenholz. Denn dieser wurde ja von dem britischen Comet abgeschossen.

Die von dir gezeigten Fotos des F02 hätten dann eben nichts mit der Geschichte des Tigers durch Comet abgeschossen bei Ostenholz zu tun. Es ist die Geschichte des Tigers den Franzen zurückbrachte, dessen Turm gewechselt wurde und der dann am 13.04.1945 bei Ostenholz durch Comet abgeschossen wurden. An dem Turm dieses Tigers steht aber nunmal F01.

__________________
Hartmut von Holdt

28.04.2013 19:42 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es ist jawohl davon auszugehen das dieser Tiger tatsächlich der ist, der bei Ostenholz durch den Comet in Brand geschossen wurde.




Bei Schneider heisst es:"Das Projektil traf den Motor und stoppte damit sofort den Panzer"

Kann ein Einschuss in diesem Bereich den Motor treffen?

__________________
Hartmut von Holdt

28.04.2013 21:15 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nein, eigentlikch nicht. Er kann aber evtl. Zuleitungen oder so getroffen haben.

Ein StuG-Mitlgired sagte mir aber vor einigen Jahren (als er noch lebte), dass er dreimal abgeschossen wurde im Osten, und dass sie grundsätzlich sofort den Panzer verließen, denn sie getroffen wurden und z.B. die Elektrik ausfiel.

So ist das nicht unbedingt ein Beweis, denn hinten saß a der Motor, nur nicht unter der hinteren Turmkante. Saft schrieb ja, dass der erste Schuss den Tank getroffen hätte und der zweite die Seite in der Höhe, wo vorher der Fahrer Otto George saß. Das würde in meinen Augen sehr gut auf den F01 passen. Saft konnte sich darauf anscheinend auch keinen Reim drauf machen, denn er zeigt das Foto des F01 und nennt ihn trotzdem F02. verwirrt

Leider ist aufgrund Krankheit jede Komtaktaufnahme sinnlos, und die Frau des Hern Saft antwortet nicht mehr auf Anfragen, doch mal das Archiv nutzen zu dürfen um zu sehen, welche Aussagen er jetzt wirklich hatte und was er sich nur zusammenreimte. In Bezug Rethem ist jedenfalls sehr viel ... Vermutungen zu finden, was sich danach als einfach falsch herausstellte.

Aber: Wenn Franzen en F01 zurückfuhr und den neuen urm aufsetzte, warum bestand er auf F02? Und wo genau stand der F02 beim Abschuss? Nicht mal das IWM konnte da helfen.

Franzen sagte ja, dass die Numm er F02 nicht mal trocken war, als er zum Kröpcke fuhr.

29.04.2013 11:43 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Oh Nchtrag: Ich gehe 100% davon aus, dass Franzen den F01 fuhr. Ein Bekannter hat vor zig Jahren (in den 70ern) eine Laufrolle von einem Bauern in Haademstorf gekauft, das war die Stahllaufrolle ohne Gummi, das Rad sollte angeblich vom Tiger im Straßenrand stammen. Er hatte insgesamt 4 Laufrollen, hat aber alle verkauft, der Bauer. Wo die Rollen jetzt sind kann ich nicht sagen.

Die Bilder des F02 zeigen aber die frühen Rollen. Daher ist für mich eindeutig, dass der F01 der in OStenholz war. Und auf dem einen Bild des F02 glaube ich eine Holzhütte oder so zu sehen,und die gab es zwischen der heutigen Autobahn und dem Kröpcke nicht. Jedenfalls nirgends auf Karten oder so.

Ist jetzt nur die Frage, wo das Bild des F02 gemacht wurde.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Frank Huebner am 29.04.2013 11:50.

29.04.2013 11:49 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wobei man schon sagen muss, die Turmnummer des F02 sieht tatsächlich so aus als wäre sie gerade frisch aufgemalt gewesen.



Aus meiner Sicht scheint sie auch einfach nur weiß zu sein, nicht jedoch konturiert wie bei den Anderen. Das passt meiner Meinung nach schon zu einem evtl. gerade ausgetauschten Turm, auf den die Nummern in einfacher Weise schnell aufgemalt wurden.

__________________
Hartmut von Holdt

29.04.2013 12:29 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Okay, böse Theorie-Findung als Denkansatz:

Was wäre, wenn Franzen den F01 in Ostenholz fuhr, der F02 auf den Fotos aber ein anderer Tiger mit dem Turm des "ersten" F02 war? Oder aber (ganz verrückt) der F02 von Franzen nicht dem Kröpke war? Hat Franzen je etwas vom Ausfallort verlauten lassen? Was mich irre macht ist die Baracke im Hintergrund des F02-Fotos. einer kmeiner ersten Geacken war, als ich das große Bild sah, das sei auf dem Übungsplatz oder einem der dortigen Lager gemacht worden.

Das nur, um meine wirren Gedanken zu erläutern...

Edit: Ich habe die beiden Fotos auch noch in Riesenauflösung auf der Platte, die beiden hier habe ich verkleinert. Wer INteresse hat, dem send eich die großen Bilder gerne. Ihr seid etwas mehr im Thema, wenn es um Bilderidentifizierung geht. [Bewunderungsmod aus/]

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Frank Huebner am 29.04.2013 19:07.

29.04.2013 19:05 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So, habe die Bilder bei Photobucket hochgeladen. Kann sich nun jeder in ganz groß ansehen.

Ich habe die Bilder mit TIIF versehen, damit diese nicht irgendwann bei Evilbay auftauchen... Augen rollen
Hatte ich bei den anderen vergessen, werde ich aber noch ändern.

http://img.photobucket.com/albums/v102/g...zps7f2e29f0.jpg

http://img.photobucket.com/albums/v102/g...zps11e0f8a4.jpg

29.04.2013 19:23 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es könnte ein Hof mit Scheune im Hintergrund sein. Aber das hilft so schlecht weiter.

Es muss einen Grund geben warum Franzen immer mit dem F02 in Verbindung gebracht wird. Ich weiß aber auch nicht welche Rolle Franzen in der Fehrmann-Gruppe gespielt hat. War Franzen den überhaupt Tiger-Kommandant?

Bei der Beschreibung des Einsatzes des F01 vom 10.04 -13.04 wird Franzen nicht genannt, jedenfalls nicht bei Schneider.

__________________
Hartmut von Holdt

29.04.2013 20:21 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe selbst ein bisschen in dem gewühlt was ich so habe.

In diesem Teil des sehr schönen Artikels des Guiseppe Finizio, ist eigentlich alles zu finden. Sehr richtig ordnet er den Tiger bei Ostenholz bereits als F01 ein.

Interessant auch der Teil, wo der Tiger beim Haus des Eberhard Frieling halt macht. Frieling war der Fahrer von Schulze im F05(???). Die Geschichte hier legt nun nahe, dass Frieling unter Franzen auch den F01 fuhr, was jedoch nicht so sein sollte, denn Frieling heisst es war bis zur Aufgabe des Tigers F05(???) bei Schulze und verliess somit diesen Panzer im Deister Wald.

__________________
Hartmut von Holdt

30.04.2013 09:34 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Frank Huebner
Okay, böse Theorie-Findung als Denkansatz:

Was wäre, wenn Franzen den F01 in Ostenholz fuhr, der F02 auf den Fotos aber ein anderer Tiger mit dem Turm des "ersten" F02 war? Oder aber (ganz verrückt) der F02 von Franzen nicht dem Kröpke war? Hat Franzen je etwas vom Ausfallort verlauten lassen? Was mich irre macht ist die Baracke im Hintergrund des F02-Fotos. einer kmeiner ersten Geacken war, als ich das große Bild sah, das sei auf dem Übungsplatz oder einem der dortigen Lager gemacht worden.



Es kommen meiner Meinung nach nur zwei Möglichkeiten in Frage.
1)Entweder der F02 auf den Fotos zeigt den bei Achum(nahe Bückeburg) abgeschossenen Tiger von Bellof.
Es heisst Belllof führte den F13 und kam bei dessen Abschuss bei Achum samt seiner Mannschaft um. Nun war der F13 allerdings einer der Tiger, die sich zuvor beim späteren Flugplatz Achum zusammen mit dem Tiger 111 und dem Panther Rot8(Schulze) festfuhren und aufgegeben wurden. Da bei diesem Ausfall der Fahrzeuge niemand getötet wurde, führte Bellof demnach nicht den F13, sondern einen anderen Panzer. Auch kann ich mir den Umstieg durch Bellof aus dem F13 nicht vorstellen, denn dort war ja noch Fehrmann selber, der mit seinen Leuten dann zu Fuss den Ort verliess, um später in Gefangenschaft zu geraten. Meiner Meinung nach führte Fehrmann also bis zur Aufgabe der Fahrzeuge entweder den Tiger F13 selber, oder aber den Tiger 111.
Wie auch immer, Bellofs führte jedenfalls weiterhin einen Tiger, bis zu seinem Abschuss noch am selben Tag. Der Kampf der beiden Tiger bei Achum(Schulze und Bellof), fand auf einem Feld zwischen Bauerhöfen statt. Aus meiner Sicht würde der F02 als Bellofs abgeschossener Panzer hier gut passen. Der Einschuss im Turm des F02 müsste den Kommandanten dieses Tigers sofort getötet haben.

2) Oder wir sehen hier den Tiger der als erstes irgendwo bei Rethem oder Umgebung zurückgelassen werden musste. Wahrscheinlich ist dieser mit defektem Getriebe, ebenfalls nach Fallingbostel zurück gekehrt und nach Reparatur der Kampfgruppe Grosan zugeteilt worden. Hier wäre dann übrigens auch Verwechlungspotenzial F01/F02 vorhanden.

__________________
Hartmut von Holdt

30.04.2013 10:31 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wie ich oben schon andeutete tendiere ich zur 2.

Hat Franzen je bestätigt vom F02 als seinen Tiger gesprochen, geschweige denn hat er je eine Nummer selbst genannt??

30.04.2013 15:29 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zum F02 ist mir noch im PA-Forum eine Bemerkung aufgefallen, die ich bisher...schlichtweg ignoriert habe:

Zitat:
Moin Moin,

ich bin zufällig auf Eure, sehr interessante, Seite gestossen. Es geht um den Tiger mit der Turm- Nr. F02, auf den Bild von Jan- Hendrik ( Beitrags- Nr. 65302, 14.07.2005 ). Aus Erzählungen weiß ich das an der Ziegelei in Deinsen ( Ortsteil der Gemeinde Seggebruch ) lange Zeit ein Panzerwrack gestanden hat. Leider weiß ich den Typ nicht und die Zeitzeugen die das noch wüssten sind doch sehr wenige.
Aber bei den Gebäude im Hintergrund könnte, muß aber nicht, es sich um das Ziegeleigebäude handeln. Leider fehlen markante Punkte der Bebauung auf dem Bild. Die Ziegelei stand, die Reste stehen noch, in Seggebruch Ortsteil Deinsen, Ziegeleistraße 4, an der L 446 von Rusbend nach Deinsen. Ca. 3,5 km Nordöstlich von den Panzern am Wäldchen/ Bahndamm in Achum. Die L 446 zweigt in Rusbend südlich des Mittellandkanals von der L 450 von Quetzen/ Bierde nach Bückeburg ab.

Evtl. könnte das Euch bei den Recherche helfen.


Wenn man sich jetzt das Google-Luftbild mit dem Foto des F02 ansieht (Folge der Gebäude im Hinterrund) könnte es fast hinkommen. Der Tiger würde dann westlich auf dem rauen Acker stehen.

Hat jemand den Standort schon mal geprüft? Ich bin seltener in der Ecke da unten, leider. Standort wäre genau zwischen Petershagen und Stadthagen.

Dieser Beitrag wurde schon 2 mal editiert, zum letzten mal von Frank Huebner am 01.05.2013 08:58.

01.05.2013 08:52 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wäre es eine Ziegelei hinter dem Tiger, dann müssten wir zumindest einen hohen gemauerten Schornstein sehen.

Wenn man wenigstens wüsste ob es ein Tiger-Wrack war dort. Hier können meist die älteren Ortsansässigen weiterhelfen. Auch evtl. eine Firma inder Nähe, die die ganzen Panzer entfernte und zerlegte. Die Älteren wissen meist noch sehr gut bescheid, wer was in der Gemeinde gemacht hat.


Ein sehr tolles Beispiel hierzu:

Vor einiger Zeit schrieb mich Herr Burkhard Stabenow aus Barsinghausen am Deister an. Es ging um den Tiger von Major Schultze, der dort im Deister aufgegeben wurde. Der Tiger stand noch einige Jahre im Deisterwald und überwucherte mit Gestrüpp. Herr Stabenow ist einer von denen, die früher als Kind noch auf dem Tiger-Wrack spielten. Herr Stabenow und und einige alte Bekannte können noch heute genau die Stelle zeigen, an der Schulze den Tiger wegen Spritmangel aufgab.

Auch erzählte er mir, dass der Panzer derzeit von der Firma Haun verschrottete wurde und er wolle sich bei dem Sohn des Herrn Haun erkundigen, ob es eventuell Bilder davon gibt, oder mehr Informationen.

Netterweise hat Herr Stabenow auf Berichten aus Ulrich Safts "Krieg in der Heimat" aufbauend, die jeweiligen Standorte auf der Karte bezeichnet.






Sehr wichtig hierbei ist, der Tiger wurde eben nicht am Forsthaus Hohenbostel aufgegeben, sondern Nahe dem Brauns-Denkmal im Deister. Das Forsthaus Hohenbostel war noch einiges entfernt und hätte von dort aus über Umwege erst angefahren werden müssen.

__________________
Hartmut von Holdt

01.05.2013 10:04 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich werde versuchen, die nächsten Tage einen beruflichen Termin nach Stadthagen zu legen, dann fahre ich einfach mal da vorbei.

Hartmut, ich habe mir eine Theorie zurechtgelegt zur Frage F01 und F02, evtl kannst du dir die mal anhören:

Franzen war Besatzungsmitglied auf dem F02. Als der F01 von der Piat getroffen wurde (Turmhydraulik defekt) wurde er auf den F01 befohlen, um diesen nach Falli zurückzufahren. Der F02 fuhr weiter in der KG Schulze mit und fiel später irgendwo im Eck Petershagen-Stadthagen aus (evtl gar bei der erwähnten Ziegelei?).

Franzen fuhr den F01 nach Falli, bekam den neuen Turm nund malte wieder F01 drauf. Schicksal bekannt, der Tiger wurde bei Ostenholz vor der Drebber-Brücke abgeschossen. das würde dann den verbleib des F02 erklären, das würde erkjlären, warum Franzen immer nur vom defekten Turm sprach (er wusste nicht, was der Piat-Treffer angerichtet hatte, er sprach anscheinend nie selbst von einem PIAT-Treffer), und das würde erklären, warum er immer von "seinem F02" sprach in Bezug auf die Bilder des F02, der aber nicht der F01 war.

Und, zu guter Letzt, das würde erklären, warum er in Bezug auf Ostenholz nicht F01 erwähnte, sondern immer nur sagte: Ich fuhr den F02. Er könnt es einfach verwechselt oder vergessen haben, welchen Panzer er in Ostenholz fuhr.

Beweise: Wenn der Standort des F02 gefunden werden könnte, dann fände ich meine Theorie als recht stichhaltig.

Also: Hinfahren nach Deinsersen und an den Türen klingeln...

01.05.2013 10:29 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich bin nicht davon überzeugt, dass tatsächlich der ganze Turm beim F01 gewechselt wurden. Schneider zum Beispiel schreibt von einer getroffenen Blende die die Kanone blockierte. Daraufhin wurde die Blende in Fallingbostel ausgetauscht. Wenn die Kanone blockierte, dann muss es Franzen nicht unbedingt als störend wahrgenommen haben(außer er wäre auf dem Weg nach Fallingbostel zurück in Kampfgeschehen geraten), wenn jedoch die Turmrotation klemmte, dann muss man wohl davon ausgehen, Franzen hätte dies auf dem Weg bemerkt. Der Turm wäre bestimmt nicht in fahrgünstiger Position gewesen(vielleicht mit Kanone zur Seiter oä.), wenn im Kampf bewegungsunfähig geschossen.
Ich finde diese Version glaubwürdiger, denn die Nummer am F01 sah definitiv nicht frisch aufgetragen aus. Ich deute die Geschichte der frisch aufgetragenen, noch feuchten Nummer als eine Art Panzermann-Latein .....etwas das die ganze Geschichte besser klingen ließ.

Das Franzen ursprünglich den F02 führte, finde ich als Möglichkeit gut und naheliegend!

__________________
Hartmut von Holdt

01.05.2013 10:57 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Okay, nur die Blende wäre einleuchtender.

Die Gesichte mit der frischen Farbe der Nummern kann auch eine Verwechsleung sein, Evtl meinte Franzen den Zeitpunkt des ersten Abmarsches aus Fallingbostel mit seinem F02? Dann wäre das Rätsel um die frische F02 auf seinem Ersatzpanzer auch erledigt.

Noch was: Ich ihabe in einem US Forum vor zig Zeiten gelese, dass die Fahrschulpanzer "F"-Nummern gehabt hätten. Ist es 100% gesichert, dass die 6 Tiger erst bei Bildung der Kp Fehrmann die Nummern bekommen haben? Warum wurde dann der 111 nicht umnummeriert und warum gab es dann den F13?

Wenn es sich um FS-Tiger handelte wäre die Nummerierung also eher zufällig F01 - 05 und die F13. Und Autoren, die auch F11 etc schon identifizerit haben wollen hätten dann auch etwas recht.

01.05.2013 11:57 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Frank Huebner
Okay, nur die Blende wäre einleuchtender.

Die Gesichte mit der frischen Farbe der Nummern kann auch eine Verwechsleung sein, Evtl meinte Franzen den Zeitpunkt des ersten Abmarsches aus Fallingbostel mit seinem F02? Dann wäre das Rätsel um die frische F02 auf seinem Ersatzpanzer auch erledigt.

Noch was: Ich ihabe in einem US Forum vor zig Zeiten gelese, dass die Fahrschulpanzer "F"-Nummern gehabt hätten. Ist es 100% gesichert, dass die 6 Tiger erst bei Bildung der Kp Fehrmann die Nummern bekommen haben? Warum wurde dann der 111 nicht umnummeriert und warum gab es dann den F13?

Wenn es sich um FS-Tiger handelte wäre die Nummerierung also eher zufällig F01 - 05 und die F13. Und Autoren, die auch F11 etc schon identifizerit haben wollen hätten dann auch etwas recht.


Es gibt keinen Beleg dafür, dass Fahrschulpanzer grundsätzlich mit "F" auf dem Turm markiert wurden.

In diesem Fall war ich allerdings schon immer davon überzeugt, das "F" stand für Fahrschule, oder war zumindest ein Nummernsystem der Fahrschultiger in ("F") Fallingbostel.

Ehrlich gesagt kann ich nicht nachvollziehen, wie man rational betrachtet davon ausgehen kann, das das "F" für Fehrmann steht. Wir kennen zwar Einheits-Abzeichen die Namen des Kommandanten durch Initialien trugen(Ramcke, Ditrich etc.), aber in den Turmnummern war das nicht üblich.

Selbst wenn die Tiger der Kampfgruppe nach ihrem Kommandanten beschriftet worden wäre, dann hätte da wohl "S" für Schulze gestanden. Fehrmann war lediglich Kompanie-Führer. Man muss sich ja auch mal in die Zeit gedanklich zurück versetzen. Wenn ich es mal etwas überspitzt ausdrücke....Wie sollte sich ein Panzerkompanie befehlender Oberleutnant herausnehmen, Tiger des Führers mit seinem Namen zu versehen.

Aber solche Missverständnisse wie die Vermutung das "F" würde für Fehrmann stehen führt dann soweit, die ganze Kampgruppe mit Fehrmann zu benennen (wie bei Schneider).

Mal abgesehen vom F02 sind ja alle "F"-Tiger sicher zugeordnet. Jedoch bin ich davon überzeugt, sollten wir mal einen z.B. F03 Tiger auf einem Foto finden, dann kann dies auch durchaus eine Panzer einer anderen Kampfgruppe gewesen sein, z.B. Kampfgruppe Grosan. Das "F" allein reicht also nicht zur identifizierung, sondern wir bräuchten wohl immer auch z.B.den Ort zum Foto.
Die Tatsache das der F02 auch hier in der Gallery zu finden ist, hängt also lediglich mit der Aussage von Franzen zusammen.

__________________
Hartmut von Holdt

01.05.2013 13:22 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Mario Lippert
Moderator


Dabei seit: 04.03.2008
Beiträge: 482

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Frank, wenn du mal einen Vor-Ort Termin machst nimm mal diese Fotos mit.
Diese beiden Wracks müssen erstmal nichts mit Fehrmann zu tun haben, aber vielleicht entwickelt sich was.
Also erstmal nur wegen "Tiger 1 Wrack/Deutschland/Wald".



01.05.2013 20:51 Mario Lippert ist offline Email an Mario Lippert senden Beiträge von Mario Lippert suchen Nehmen Sie Mario Lippert in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mario,

gibt es einen Anhaltspunkt zum Ort, wenn ich hinfahre und herumfrage? Ich habe schon ein Datum, hurra.

Bin recht gespannt wegen der Ziegelei.

02.05.2013 15:21 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

einige verwirrende Neuigkeiten:
Die Ziegelei war es nciht, wo der F02 stand.
Dafür eine komische Aussage im Museum Falingbostel gefunden:

Der F02 soll Oerbke nicht mehr verlassen haben. Das Foto des F02 soll in Oerbke bei Kriegsende nahe des Stalags on Oerbke sein. Die Baracken im Hintergdrund sollen die an der jetzigen Autobah sein. Der Mann, der dagegen lehnt, ist ein australischer ex-POW, der das Foto später dem Museum gab.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Frank Huebner am 17.12.2013 09:51.

17.12.2013 09:50 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Hartmut von Holdt
Administrator


Dabei seit: 16.02.2008
Beiträge: 2132

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ist für mich bis jetzt die beste Erklärung für den Verbleib des F02.

Die weitere Geschichte nachdem der F02 nach Fallingbostel zurück geschickt wurde, war sowieso immer die des F01.

Insofern finde ich diese Auflösung durchaus befriedigend. Die Benennung des Krieggefangenen vor dem Panzer und die Barracken im Hintergrund sind nachvollziehbar.

Der F02 wurde offensichtlich nur noch um Fallingbostel eingesetzt und endete bereits im Stalag XI B oder Stalag XI D. Der Kriegsgefangene kam zwar aus dem Stalag XI B, aber er kann auf seiner Erkundungstour durchaus auch im Stalag XI D gewesen sein und den Tiger dort vorgefunden haben.



von hier

Ich schließe daraus das Franzen den F02, zumindest nachdem dieser nach Fallingbostel zurückging, nicht mehr gefahren hat.


Danke für die Aufklärungsarbeit!

__________________
Hartmut von Holdt

17.12.2013 13:42 Hartmut von Holdt ist offline Email an Hartmut von Holdt senden Homepage von Hartmut von Holdt Beiträge von Hartmut von Holdt suchen Nehmen Sie Hartmut von Holdt in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich bekomme noch eine Abschrift der Aussage des Australiers, den stelle ich dann hier ein. Wird aber erst nächstes Jahr.

Grüße
Frank

P.S.: Es wurde ja schon mal über das "F" gesprochen, und ob das die Kennung für die Fahrschulpanzer wäre. Gibt es Bilder der Fahrschultiger von vor April 1945? Da müsste man ja dann auch F-Kennungen sehen, oder? Wenn ja, dann wäre das der Beleg für Fahrschule und nciht für Fehrmann. Ich habe aber aus Fallingbostel keine Bilder gefunden.

17.12.2013 20:11 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So, wieder etwas Neues:
Ich habe den Standort des F02 in Oerbke bekommen: Die Baracken im Hintergrund sind die des heutigen Scheibenhofes. Leider weiß ich noch nicht, wo der heute genau ist. Dann mache ich Vergleichsfotos.

Und noch etwas, was mich noch ratloser macht:

Das Bild hat mir heute vorgelegen, ich bekomme noch einen Scan davon, dieses ist nur mit der Hnadykamera schnell gemacht, damit ich schon was habe.



Das ist ein Tiger I (was auch sonst), der 1946 im T-Bereich der Kaserne Oerbke stand. Die Hallen hat ein Brtischer Soldat heute sofort wiedererkannt, die gibt es noch heute. Sieht wie ein Ebay-Foto aus, das jemand kopiert und entwickelt hat.

Zwei Möglichkeiten:
1. Es gab bei Kriegsende noch 2 Tiger I in Oerbke (den F02 am Scheibenhof und diesen hier)
2. Dieser hier ist der F02, dem man die linke Kette wieder aufgezogen hat.

Leider habe ich im Moment keine weiteren Infos. Kennt das Foto schon jemand hier?

Beste Grüße
Frank

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Frank Huebner am 27.04.2014 21:02.

27.04.2014 21:01 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Andy Plückhahn
Mitglied


Dabei seit: 15.11.2013
Beiträge: 28

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

das Kasernen Gelände ist bald wieder frei /Abzug 2015) ich hoffe dann zugänglich.. vielleicht wurde da ja was 45 vergraben auf dem Gelände von der Inst. eventuell Tiger Teile?

28.04.2014 19:27 Andy Plückhahn ist offline Email an Andy Plückhahn senden Beiträge von Andy Plückhahn suchen Nehmen Sie Andy Plückhahn in Ihre Freundesliste auf
Mario Lippert
Moderator


Dabei seit: 04.03.2008
Beiträge: 482

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Frank,

der Tiger auf dem Foto ist von der FKL301, schau mal da in die Gallerie.
Der kam über Köln in diese Kaserne und war 1950 nochmal kurz im Film "They were not devided" zu sehen.
Allerdings wird bisher davon ausgegangen das er auf dem Foto in Sennelager steht, eventuell handelt es sich bei den Hallen um einen Standardbau.

28.04.2014 19:49 Mario Lippert ist offline Email an Mario Lippert senden Beiträge von Mario Lippert suchen Nehmen Sie Mario Lippert in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Kurator vom Fallingbostel Military Muesum sondelt seit Jahren in der Kaserne und hat im Museum zig Funde ausgestellt. Unter anderem Teile (viele Teile) eines gesprenten Panthers, dessen Teile in der Kaserne gefunden wurden. Die Teile habe ich selbst gesehen. Außerdem E-Marken, Waffenfragmente, Helme etc. Ich werde ihn mal fragen, ob er nicht die Hallen fotografieren kann.

Die Briten wollen zwar 2015 abziehen, aber wenn die Gerüchte stimmen wird die Ksaerne danach nicht zugänglich sein. Gibt wohl einen Interessenten.

Edit: Okay, ich werde das in Fally mal kundtun. Schade, wäre eine neue Sache gewesen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Frank Huebner am 28.04.2014 19:51.

28.04.2014 19:49 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
Frank Huebner
Mitglied


Dabei seit: 02.08.2011
Beiträge: 59

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

mal eine Frage zum F02: Im Panzerarchiv-Forum wurde die Vernutung geäußert, dass der F02 ein Fahrschulpanzer mit Propangasantrieb gewesen sein könnte. Auf dem Foto in (vermutlich) Oerbke fehlt dieer bereits.

Wäre das möglich?

Grüße
Frank

Just a question for the F02 Tiger: A user in the Panzerarchiv Forum wrote that iit would be possible that the F02 has been a gas driven Tiger. Is that possible?

01.10.2017 11:26 Frank Huebner ist offline Email an Frank Huebner senden Beiträge von Frank Huebner suchen Nehmen Sie Frank Huebner in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH